Eines der obersten Office-Gebote: Erreichbarkeit

Kundenakquise ist sicherlich das Wichtigste rund um die Selbstständigkeit, sowie ohnehin für alle Unternehmen. Viel unternommen habe ich daher seit Anbeginn meiner Selbstständigkeit, um von möglichst vielen potentiellen Kunden gefunden werden zu können, per Suchmaschine. Wie das funktioniert, steht auf einem anderen Blog, doch heute geht es um die Erreichbarkeit. Und auch just heute war es, als einer meiner Konkurrenten nicht erreichbar war, wie mir mein Neukunde somit erzählen konnte. Tja, so kann’s gehen, so sollte es gehen. Ohne Erreichbarkeit bringt die beste Kundenakquise nix 😉

Support Icons

© SG- design – Fotolia.com

Als Selbstständiger unerreicht

Natürlich kommt es mal vor, dass ich einen Anruf in Abwesenheit auf meinem Display sehe, schließlich müssen wir ja alle auch mal schlafen oder fahren gerade Auto. Sicherlich hatte auch der eben angesprochenene Konkurrent seine Gründe für die Nicht-Erreichbarkeit. Doch in der Stimme des Kunden war zu hören, wie viele Pluspunkte ich allein dadurch schon gesammelt hatte, dass ich ans Telefon gegangen bin.
Und nicht nur das, ich kann heute über dermaßen viele Kanäle und Geräte erreichbar sein:

  • Telefon: Der Klassiker, am besten eine Festnetz- und eine Mobilnummer
  • Fax: Ich bekomme kaum Faxe (wenn, dann von Anwaltskanzleien), aber für manche eigene Sendungen ist es cool!
  • Email: Auch nix Neues mehr, aber klar: DAS Kommunikationsmedium
  • Internetseite: Schon fortschrittlicher als die Email, aber ohnehin für die Selbstständigkeit unersetzlich wertvoll
  • Social Media: XING ist für Geschäfte optimal, Facebook, Google+ oder Twitter bei ausschließlich geschäftlicher Nutzung der Accounts auch
  • Messenger: Sowohl über PCs oder auch Smartphones sind direkte, kostenlose Messenging Services wie Skype oder WhatsApp sehr gut – So lang der Kunde es auch macht.

Email über mehrere Geräte verarbeiten
Den größten Anteil der geschäftlichen Kommunikation nimmt die Email ein. Anfragen, Angebote, Textlieferungen – Alles läuft über den Email-Account. Daher sollten Emails auch ständig und überall empfangen werden können. Work-Life-Balance hin oder her, als ambitionierter Selbstständiger beantworte ich gerne auch nachts z.B. noch Neukundenanfragen. Gut, dass man sich heutzutage so ein wunderbares Inventar an mobilen Geräten anlegen kann. Smartphones und Tablet-PCs können uns dank WLAN jederzeit und überall über Neuigkeiten informieren und wir können sie auch sofort beantworten. Daher ist die moderne Kommunikation auch so direkt und schnell geworden und kaum ein Kunde akzeptiert daher noch allzu lange Wartezeiten oder gar…Unerreichbarkeit.

Fazit: Lass es klingeln und Kasse tut es auch!

Dieser Beitrag wurde unter Selbstständigkeit, Texter Business veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.