Meine Abnehm-Rezepte: „Huhn Tom-Pap“

So, gestern mal wieder am Herd gestanden, nachdem ich eine kleine Fahrrad-Tour gemacht hatte. Zeit, einmal eines meiner aktuellen Lieblingsgerichte für die Mittagszeit vorzustellen, samt Profilbild, Rezept und natürlich Kalorien (ungefähr) und Nährwerten. Und wie sich herausstellen wird: Es ist yummy und gesund!

„Huhn Tom-Pap“ – Das ist drin: 

  • 400 Gramm Hühnchenbrust-Filet
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Zwiebel
  • 200 Gramm passierte Tomaten
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Tomaten-Ketchup
  • 1/2 EL Hühnerbrühe
  • 1/2 EL Frischkäse
  • Meersalz, Knoblauch, frischer Pfeffer, Paprikapulver

So bereite ich Tom-Pap zu

Jawoll, jetzt liegt das alles da, die Zubereitung ist auch ganz einfach und dauert keine Viertelstunde. Ich habe die Paprika, die Zucchini und die Zwiebel gemeinsam in Olivenöl leicht angebraten und recht bald das Huhn hinzugegeben. Nach etwas Brutzelzeit leicht salzen und mit Paprikapulver überstreuen und den Honig hinzugeben. Dann die passierten Tomaten drüber, die Brühe, den Ketchup und die Gewürze dazu und gute umrühren. Nach ein paar Minuten auf halber hitze köcheln noch den Frischkäse für die „sahnige“ Note und Farbe einrühren und zum Schluss pfeffern. Voilà, Tom-Pap.

Kalorien und Nährstoffe von Tom-Pap

Und das ist lecker! Je nach Geschmack kann man zum Beispiel durch mehr Honig etwas süßer machen, mit Chili schärfen oder auch ein paar Würfel Schafskäse unterrühren. Auch Mais macht sich gut darin, ebenso wie Oliven oder mein aktuelles Lieblings-Superfood, Brokkoli.

Und was spielt sich so hinter den Kulissen ab? Die Nährstoffangaben von Tom-Pap:

    • Hähnchenbrust-Innenfilet: 416 Kalorien laut Verpackung
    • passierte Tomaten: 60 kcal
    • Honig: 50 kcal
    • Paprika: 25 kcal
    • Zucchini: 25 kcal
    • Zwiebel: 10 kcal
    • Rest: 50 kcal

Gesamt: 636 Kalorien

Runden wir einfach mal auf 700 auf, da es ja hinterher doch immer mehr ist als man denkt. Ich habe – sagen wir mal – drei Viertel Tom-Pap gegessen, also 525 Kalorien. Ich war vom Tom-Pap pappsatt (auch nachhaltig) und es war richtig lecker. Ich kann es nur empfehlen, nachher gibt’s den Rest 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Abnehm-Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.