Warum Textformatierungen so hilfreich sein können

Ein Text muss nicht einfach nur so vor sich hin fließen. Ein Fließtext kann auf Formatierungseben auch auf bestimmte Inhalte besonders hinweisen. Das kann in der Notation passieren, zum Beispiel durch Gedankendstriche oder Doppelpunkte – aber es geht auch anders: durch Textformatierungen. Wie man dabei aber nicht nur den menschlichen Leser, sondern praktischerweise auch die Suchmaschinen etwas an die Hand nehmen kann – mein Texter-Blog sagt es Ihnen.

In Texten Aufmerksamkeit erregen

Manche Texte sind von Natur aus interessant, wenn auch nicht immer für jeden, sondern nur für eine mehr oder weniger große Gruppe an Rezipienten. Wenn ich nun auf bestimmte Worte, Satzteile oder gar Abschnitte besondere Aufmerksamkeit lenken will, kann ich das tun, indem ich zum Beispiel eine Satzpassage in fett darstelle. Das ist nur eine der vielen Textformatierungen, mit der ich das Auge des Lesers lenken und Aufmerksamkeit erregen kann.

Welche Textformatierungen gibt es?

(außer solchen Überschriften ;))

  • Fett sticht klar heraus
  • genau so wie auch unterstrichen
  • kursiv ist etwas dezenter
    • einrücken
  • und eine Aufzählung wie diese ist natürlich besonders prägnat

…außerdem kann man – speziell hier bei WordPress – in einem WYSIWYG-Editor auch hoch- oder tiefstellen oder sogar durchstreichen. Schon witzig. Neben Tricks der Notation, wie zum Beispiel Ausrufezeichen, Anführungszeichen oder Strichen kann ich durch Textformatierungen sagen ‚Hier steht etwas ganz Besonderes!

Wozu Textformatierungen?

Was ist aber dann mit den Textpassagen, die nicht formatiert sind? Sind die nicht-formatierten Passagen dann folglich unwichtig? Natürlich nicht, immer vorausgesetzt, man hält sich an die Maxime, in einem Text immer schön relevant zu bleiben. Dann lohnt sich natürlich auch, alles zwischen den Textformatierungen zu lesen. Aber die Textformatierungen liefern die Highlights, vielleicht für die schnellen Überflieger, die eiligen Querleser oder die flotten Erfasser.

Die Kunst der Überschrift

Diese Leser werden sicherlich auch von der dem nächsten Absatz vorangehenden Zwischenüberschrift magisch angezogen, und das soll auch so sein, denn schließlich sind die Überschriften besonders wichtig für eine schnelle, zusammanefassende Schreibe. Die Überschriften sagen wie klitzekleine Inhaltsangaben, was eigentlich im Text steht und sollten somit im Prinzip und im besten Fall eigentlich auch ausreichen, um grob zu erfassen, was im Text steht.

Mehr Geld durch Textformatierungen verdienen

Wenn Sie also den vorangegangenen Absatz zur Kunst der Überschrift übergangen haben, verstehen Sie ihn jetzt aber trotzdem, wenn Sie an der Überschrift mit dem Geld hängengeblieben sind. Denn das interessiert Sie und deswegen wollen Sie im Fließtext mehr erfahren.
Also herzlich willkommen im sechsten Absatz. Aber wie führen Textformatierungen zu Geld? Die Kausalität liegt hier: Textformatierungen sind nicht nur attraktiv fürs Auge des menschlichen Lesers, sondern geben auch den Suchmaschinen Hinweise auf die Gewichtung von Termen innerhalb eines Kontexts.

Durch Textformatierung Suchmaschinen

Aufzählung, Fettdruck und Co. ziehen die Suchbots der Suchmaschinen an und geben dezente Hinweise darauf, worum es im Text geht und – in Summer aller Texte – auch website-weit. Entsprechend werden Websites für die Suchanfragen kategoriesiert und somit schließlich in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) den User-Anfragen zugeordnet. Der Effekt: Durch Textformatierungen landen Sie in den Suchanfragen, in denen Sie gefunden werden wollen. Will ich also bei Google unter dem Thema Fischbrötchen auffindbar sein, schreibe ich viele Texte über Fischbrötchen und formatiere das Wort, aber auch sematische Nachbarn entsprechend fleißig.

Wie lesen Suchmaschinen Texte?

Die Suchmaschinen, besser gesagt die Suchbots, lesen dabei nicht den visuellen Text, sondern die HTML-Version. Das sieht am Beispiel der Aufzählung oben so aus:

<h2>Welche Textformatierungen gibt es?</h2>
(außer solchen Überschriften ;))
<ul>
     <li><strong>Fett sticht klar heraus</strong></li>
     <li><span style="text-decoration: underline;">genau so wie auch unterstrichen</span></li>
     <li><em>kursiv ist etwas dezenter</em>
<ul>
     <li>einrücken</li>
</ul>
</li>
     <li>und eine Aufzählung wie diese ist natürlich besonders prägnat</li>
</ul>

Alle diese kleinen kryptischen Zeichen mit den eckigen Klammern sind Tags, und in diesem Beispiel zeigen sie allesamt an, das hier Textformatierung im Gange ist. Entsprechend widmen sich die Suchmaschinen diesen Passagen etwas genauer und gewichten (bitte, bitte) den Inhalt mit Rücksicht auf den restlichen Contet der Seite schwerer. Das wiederum kann zu Anpüassung der Suchmaschinenergebnisse führen – idealerweise zu Verbesserung -, was wiederum mehr Traffic und somit eine höhere Chance auf Kunden birgt. Mehr Geld!

Also:

  • Textformatierungen
  • –> Aufmerksamkeit auch bei Suchbots
  • –> schwerere Content-Gesichtung
  • –> Effekt auf die SERPs
  • –> Optimierung
  • –> Mehr Traffic
  • –> Mehr Kunden
  • –> Mehr Geld
Dieser Beitrag wurde unter SEO Texte, Sprache, Texter Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.