Willkommen zuhause – I love ME

ME als Kfz-Kennzeichen steht für Mettmann, aber es steht wohl auch für „mehr Einsamkeit“. Wer drauf steht, findet hier in Mettmann, im Speckgürtel Düsseldorfs, die Ruhe, die meine alte Heimat mir nie bieten konnte. Gestern war ich das erste Mal zu Fuß in der neuen Nachbarschaft unterwegs, aber nach 5 Minuten Fußweg war auch schon gar keine Nachbarschaft mehr da 😉

Warum Mettman?

Wenn man es doch schon mal geschafft hat, eine Wohnung in Düsseldorf und dann noch in Flingern und dann sogar auch noch in NORD!!! zu bekommen, wie zum Teufel kommt man dann auf die Idee, nach Mettmann zu ziehen? Ich überlasse die überteuerte Wohnung im Szeneviertel gerne jemandem, der es braucht. Mehr Einsamkeit war aber eigentlich genau das, was ich brauchte. Gleichzeitig genieße ich aber auch die Gesellschaft meines lieben Kleinen, der ja jetzt auch nicht so weit entfernt wohnt.

Verkehr von Mettmann nach Düsseldorf – Wie ist die Lage?

Es gab es bisher jede Woche regelmäßige Fahrten. Innerhalb einer halben Stunde bin ich bei unseren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen in Flingern. Auch zu den Stoßzeiten war es bisher erträglich. Nur das Zur-Schule-Bringen morgens zwischen 7 und 8 Uhr steht uns noch bevor. Lieblingsstrecke bisher ganz klar über Mettmann Zentrum und dann über das Neandertal. Da bin ich auch früher schon mal gerne rumgekurvt.

I love ME – Erste Erkundungstouren zeigen tollste Gegend

Ja, und nachdem ich vor ein paar Tagen schon die erste ausgedehnte Fahrradtour unternommen und mich einige sehr langgezogene Steigungen hier im Umfeld hochgequält habe, ging es gestern dann endlich auch mal wieder zu Fuß auf Erkundungstour. Schön war’s:

Ich bin hier aus der Siedlung keine 5 Minuten gelaufen und schon stand ich mitten auf dem Feld, „wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen“. Und frei nach guter USA-Blog-Tradition habe ich mal einige Impressionen aufgefangen 😉

Natur + dosiert Stadt bei Bedarf = passt soweit

Also man ist sowohl in ner knappen halben Stunde beim Kleinen, aber auch innerhalb weniger Minuten in einem großartigen Natur-Idyll – ich denke, nicht zuletzt auch deswegen Mettmann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.