Aufträge durch Social Media Marketing

Vor allem am Anfang ist es für freie Texter immer die wichtigste Frage: ‚Wo sollen all die Aufträge herkommen?‘ Das Leben als „Freier“ ist nicht leicht und besteht für eine lange Zeit aus viel Arbeit, auch an den Wochenenden und wenn andere sich vergnügen. Da sollte man schon etwas Vergnügen an der Arbeit haben und sich zudem immer nach neuen Kunden umschauen – vielleicht ist ja irgendwann mal ein ganz Lukrativer dabei und vielleicht kann man dadurch auch mal wieder ein komplettes Wochenende frei machen – vielleicht.

Es wird wahrscheinlicher, wenn man alle Kanäle nutzt um neue Aufträge zu ergattern. Natürlich braucht man eine eigene Texter Hompage, die ist als Aushängeschild für den Texter unerlässlich. Die Website ist jedoch eher ein passives Element zur Auftragsgnerierung. Nur, wer es aktiv angeht, zieht neue Kunden an Land und da gibt es im Netz diverse Möglichkeiten. Neben diversen Texter Jobbörsen und Textmarktplätzen (lesen sie dazu auch Texter was tun?) stehen auch die Elemente des Social Media Marketing zur Verfügung.

Social Media Marketing, was ist das? Als kurze Einführung: Social Media Marketing bezeichnet Internetseiten wie XING, Facebook, MeinVZ und Ähnliche. Letztere sind jedoch in erster Linie soziale Netzwerke und für kleine Online Texter eher ungeeignet. Daher konzentriere ich mich vor allem auf das Karriereportal XING, sowohl in diesem Artikel, als auch beim eigenen Social Media Marketing.

Ein gutes, vollständiges Profil und der Beitritt zu einigen wichtigen Gruppen sind schon mal ein guter Anfang. Sehr viele Profil Hits bekommt man schon über die Kategorien „Ich suche“ / „Ich biete“. Die sollte man nicht unterschätzen, denn wirklich viele suchen genau über diese Schlüsselwörter!

Auch regelmäßige Einträge in den Gruppenforen sorgen dafür, dass potentielle Kunden auf den Online Texter aufmerksam werden und sich mal auf das eigene Profil verlaufen. Da muss dann natürlich viel Wissenswertes und Interessantes stehen, damit der Kunde sich auch meldet.

Doch man kann noch mehr tun. XING lässt sich immer neue Mechaniken einfallen, um das Social Marketing zu unterstützen. So kann man Statusmeldungen in sein Netzwerk herausschicken und Twitter-ähnliche Meldungen für alle sichtbar machen, die man als Kontakte hat. A propos: Die Kontaktliste sollte nicht nur auf Grund der „XING-Tweets“ ständig wachsen, sondern auch auf Grund der „Kontakte-zweiten-Grades-Anzeige“. ‚Aha, ich kenne jemanden, der den Online Texter kennt?‘, mehr Netzwerk, mehr Nutzen, glauben Sie mir.

Durch Social Media Marketing kann es wahrscheinlicher werden, das freie Wochenende! Übrigens, dieser Beitrag wurde an einem Samstag verfasst 😉

Dieser Beitrag wurde unter Texter Karriere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.