„Masken bringen doch nichts“ – Wie Polemiker zum Grinch werden

Neulich war es soweit – endlich will ich jetzt nicht sagen, aber es hat mich schon gewundert, dass es bis November dauert, bis mir mal ein Exemplar dieser „Masken-Gegner“ über den Weg läuft. Man kennt sie ja sonst nur aus dem Fernsehen, aber jetzt habe ich eins in freier Wildbahn gesehen. Und es hat mit mir gesprochen. Da fiel mir mal wieder auf, wie selten ich mit Polemik konfrontiert werde – zum Glück.

Ich würde allen Grinches diesen Artikel empfehlen.

Masken-Gegner – Muss man da zuhören?

In unserem Gespräch hörte ich so einiges Halbwissen über die Gefahr, die eigentlich wirklich nur von Corona ausginge, wie wenig Masken dagegen bewirken könnten und so. Ich habe ehrlich gesagt nicht wirklich zugehört, es sollte meinetwegen kein bilaterales Gespräch über das neue Lieblingsthema einiger Leute zustande kommen. Es ist zutiefst polemisch, es spaltet die Gesellschaft, ein Riss, der auch in den besten Familien zu einem Knacks führen kann, zwischen Freunden und Nachbarn. Streit-Potenzial, das man nur mit ausgewählten Gesprächspartnern ausschöpfen sollte.

In der Polemik ist Einigkeit schwer zu erreichen

Es ist erstens potenziell unerwünscht, andere mit seiner Meinung über ein solches Thema zu behelligen, zweitens kann es auch zu echten Problemen führen, wenn man auf einen temperamentvollen Gegenpart trifft und drittens wird es auch keine Einigung bei diesem Thema geben. Polemik halt. Einer müsste nachgeben, einen Kompromiss eingehen wenigstens. Aber wer will das schon 😀

Zack, da ist die Polemik und wie reagiere ich da jetzt drauf? Hier ein kleiner Survival-Guide – ToDos, wenn die Polemik hinter’m Busch lauert.

Themen, mit denen man Weihnachten besser nicht anfängt

Die Masken, Corona-Maßnahmen, die Pandemie – allgemein ist mittlerweile alles in diesem Themen-Komplex hochgradig polemisiert, man schaue mal zu den Demos, wo ein gewisses Exemplar mitmachen möchte, wo man auch mal nach links und rechts schauen sollte, wer da noch mitläuft. Wer einen Themenbereich anspricht, läuft Gefahr, in einen Streit zu geraten. Die gleiche Erfolgsaussicht habe ich zum Beispiel auch, wenn ich über das Tempolimit spreche, über „die richtige“ Kindererziehung, Hartz 4, den Klimawandel oder über die Programme der politischen Parteien – und das sind ja noch die harmlosen Themen. Mich wird jedenfalls niemand mal eben zu einer anderen Partei labern – das muss schon fundiert entschieden werden.

Das sind alles polemische Themen, die nicht für den Stammtisch bestimmt sind, bei denen Ungemach planbar ist. Wenn Ihr also Weihnachten früher gehen wollt, sprecht doch mal bei Hirsch mit Rotkohl auch endlich mal wieder über den guten alten Klimawandel. Da fühlt man sich dann richtig verbunden miteinander. In diesem Sinne Frohes Fest – sofern es denn stattfindet.

Dieser Beitrag wurde unter Der aktuelle Senf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.