Fremdsprachige Texte – Übernehmen oder abgeben?

Mit der Zeit kommen auch die Kunden aus dem Ausland – Das ist schön! Doch mit ihnen kommen auch – und das ist ja nicht minder schön – ihre gesteigerten Anforderungen. Allerdings muss man irgendwo eine Grenze ziehen, gerade wenn es um fremdsprachige Aufträge jenseits der deutschen Sprachgrenzen geht. Immer gut, wenn man für Übersetzungen aller Art ein zuverlässiges, vielseitiges und vor allem vielsprachiges Übersetzungsbüro kennt.

Englisch: fließend, Italienisch: Grundlagen, Niederländisch: Grundlagen – So steht es in meinem Lebenslauf. Den verschicke ich zwar dieser Tage an niemanden mit Personalverantwortung, aber noch bezeichne ich mich gerne als Könner dreier Fremdsprachen – noch. Und weil meine Kenntnisse, vor allem im Italienischen arg bröckeln, aber selbst im Englischen denen eines Muttersprachlers nicht würdig sind, gebe ich Aufträge in fremden Sprachen manchmal auch ab.

Keine perfekten Kenntnisse? Dann lieber lassen und übersetzen lassen

Tue ich manchmal auch, zumindest wenn es um komplizierte Übersetzungen in die Zielsprache geht. Anders ist es da schon vom Englischen ins Deutsche, so herum ist es ja auch beim Vokabeln-lernen einfacher. Man darf den Kunden und auch sich nichts vormachen: Selbst wenn man nur Einser in der Schule hatte, zu viele „false friends“, Redewendungen oder sonstige Dinge aus dem täglichen Sprachgebrauch kennt man nicht und darunter kann schnell die Übersetzung leiden. Nehmen Sie als Beispiel das Adjektiv modern – Hier gibt das Online Wörterbuch LEO 7 Übersetzungen aus – welche passt auf modische Modernität, welche auf technische Errungenschaften oder Erkenntnisse? Wer sich nicht sicher ist, lieber ein Übersetzungsbüro konsultieren – Ich empfehle Übersetzungsbüro Alphatrad.

Alphatrad Übersetzungsbüro

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.