Wie und wo wirken Displaysysteme am besten?

In meinem Texter-Alltag geht es oftmals darum, Websites mit meinen Texten zum Erfolg zu verhelfen. Dienstleistungen des Online-Marketings, die sich teilweise weit von denen des „Offline“-Marketings wegentwickelt haben. Doch es gibt nach wie vor Parallelen, wie zum Beispiel beim Werbebanner. Das gibt es online, offline und auch als Print-Versionen. Banner und andere Produkte des Marketings – auch Displays genannt – haben sich zudem ebenfalls weiterentwickelt. Die textlichen Regeln jedenfalls sind im Wesentlichen die gleichen geblieben.

Displays zeigen, wie’s auch offline geht

Unabhängig vom Online-Marketing hat das Direktmarketing eine große Fülle an erfolgreichen Produkten hervorgebracht. Was die vielen Onliner vielleicht gar nicht so registrieren: die Hersteller der Displays haben eine großartige Vielfalt entdeckt, Werbebotschaften auf vielerlei Arten in Szene zu setzen. Bei entsprechenden Anbietern, wie z.B. bei displayhersteller.de, lassen sich das eigene Logo und der Slogan auf Roll-Ups, Falttheken, Zelte oder Pavillons bringen. Echte Bringer für die Kundenakquise!

Displays erzeugen auf Messen sehr viel Aufmersamkeit

Besonders auf Messen wird Displays eine besondere Bedeutung beigemessen. Messen mit viel Aufmerksamkeit und noch mehr Besuchern sind für jeden Aussteller Tage voller Chancen – aber auch Wettbewerb. Um in diesem Meer potentieller Kunden und potenter Konkurrenten nicht unterzugehen, setzen viele auf Aussagekräftige Banner, Displays und Messetheken, eingebettet in ein ausgereiftes Messesystem. Der Messestand ist das zentrale Element für die Kundenakquise auf einer Messe. Daher steht dessen Gestaltung und Bestückung auch im Zentrum des planerischen Interesses stehen. Displays, Faltwände und Co. sind dabei diejenigen Elemente, die den Ton eines Messestandes vorgeben – und die Farbe.

Mit aufwändigen Druckverfahren können die Marketing-Elemente auf dem Messestand heutzutage voll nach Wunsch der Aussteller gestaltet werden. Die optimalen Messedisplays kombinieren Grafik und Text zu einem aufmerksamkeitsstarken Publikumsmagneten.

Wo lassen sich außerdem Displays aufstellen?

Während Messen ein hochkonzentriertes Agglomerat von potentiellen Kunden und Geschäftsbeziehungen sind, kann man auch anderswo Kunden mit Displays ansprechen. Fußgängerzonen sind nämlich ebenfalls gespickt mit Flying-Displays, Faltwänden oder Theken, sowie auch Kundenstoppern. Zudem können auch in Bau- Elektronik- oder Supermärkten, Autohäusern oder eigentlich allen anderen kommerziell orientierten Geschäften mit Displays Kunden gewonnen werden.
Dabei gilt natürlich: Je höher das Kundenaufkommen, desto mehr Kunden können durch gutgemachte Displays gewonnen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Texter Business, Werbung & Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.